Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Reishi Vitalpilz: Reifung des „Pilz des langen Lebens“

Der Reishi-Pilz durchläuft mehrere Schritte bis zur Ernte. Vom Einimpfen des Myzels in das Nährsubrat bis zum erntereifen Reishi vergehen 4 bis 5 Monate.

Reishi wächst auf Hartholzbäumen im subtropischen Klima Südostasiens. Der Vitalpilz kommt in der Natur sehr selten vor. Dank erfolgreicher Kultivierung wird Reishi heute in Gewächshäusern unter strengsten hygienischen Bedingungen gezüchtet.

Die einzelnen Wachstumsphasen des Reishi-Pilzes

Bis der Reishi-Pilz erntereif ist, durchläuft er mehrere Stadien der Reifung:

  • Phase 1: Myzelreifung im Labor auf Nährlösung (ca. 4 Wochen)

  • Phase 2: Myzelwachstum im Holzsubstrat (ca. 3 Wochen)

  • Phase 3: Bildung des Fruchtkörpers (Pilz) bis Reifung (Ernte) – (ca. 11 Wochen)

Nach acht Wochen kann „Ganoderma lucidum“ endlich geerntet werden.

Reishi: Seltener Pilz mit stärkenden Eigenschaften

In Japan werden 90 Prozent aller wildwachsenden Reishi auf alten japanischen Pflaumenbäumen gefunden. Der Vitalpilz ist allerdings sehr selten in der freien Natur anzutreffen. Auf 100.000 Pflaumenbäume findet man nur wenige Reishi.

„Ganoderma lucidum“ (Reishi) findet jedoch als Heilpilz breite Anwendungsmöglichkeiten: Reishi ist ein alternatives Mittel bei Allergien, Bluthochdruck, Blutzucker, chronischer Bronchitis, Migräne oder Magengeschwüren. Das entzündungshemmende natürliche Nahrungsergänzungsmittel erhöht die Konzentrationsfähigkeit und aktiviert das Immunsystem.

Zum Seitenanfang